A-EXPRESS-Blog > August 2013 > Gefahrenbremsung bei der Prüfung
 
 

Gefahrenbremsung bei der Prüfung

Bei der Notbremsung oder Gefahrenbremsung ist die Aufgabe, einen möglichst kurzen Bremsweg zu erreichen, ohne zu Sturz zu kommen. Die Bremswege (19 m auf trockener Fahrbahn, 27 m auf nasser Fahrbahn) sind sehr großzügig festgelegt. Für routinierte Motorradfahrer hören sich diese Werte sehr einfach an. Abgesehen davon, daß Prüfungskandidaten noch nicht routiniert sind, erhöht sich die Schwierigkeit der Übung durch die davor notwendige Beschleunigung auf 50 km/h.

----
 

Gerhard Nigischer | 22.08.2013 13:22:48 | 0 Kommentare
Schlüsselwörter: Bremsen, Geschicklichkeitsübung, Prüfung

Kommentare

Kommentare
Zu diesem Artikel gibt es keine Kommentare.
Kommentar hinterlassen Abonnieren



 Security code
« Zurück zur Übersicht